www.tangentus.de Vor 50 Jahren
www.tangentus.de
MOSAIK online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
  5. November 2009

Archiv
Inhalt
Neues
Zur Homepage
eMail

vorige Seite nächste Seite
( 155 157 )

156 / November 1969
Die Nacht auf der Sandbank
Vor 50 Jahren

Heft 156
Heft 156
Während die auf der Sandbank liegende „Louisiana” bereits aus dem Rennen scheint, fährt die „Mississippi-Queen” mit den Digedags unter Volldampf weiter. Als Kapitän Baxter auf der „Louisiana” wütend einen Stuhl über Bord wirft, hat der Lotse die rettende Idee, das Schiff durch Abwurf des Möbelballasts freizubekommen. Dabei wird gegen den Willen von Mrs. Jefferson das Banjo, mit dem ihr Mann einst um ihre Hand anhielt, immer wieder ins Wasser geworfen. Der Sklavenjunge Ben hat vom Ufer aus das Treibgut entdeckt und die Anwohner informiert, die die Gegenstände gut gebrauchen können. Der Aufseher der Plantage bedroht die Sklaven, um ihnen die besten Stücke abzunehmen. Ben will jedoch das Banjo nicht wieder hergeben und flieht auf die „Louisiana”, die gerade von der Sandbank entkommen ist.

Bemerkenswertes:
  • nachgedruckt im Sammelband „Die Digedags am Mississippi” (Amerikaserie Band 2 - neue Ausgabe) bzw. „Die Digedags in Amerika” (Amerikaserie Band 1 - alte Ausgabe) und in der Reprintmappe XIII
  • die Digedags sind nur in einem Panel auf Seite 2 zu sehen
  • Victoria Jefferson hat noch die Lieder im Ohr, mit denen Joshua um sie warb: „Oh, Shenandoah”, „Sacramento” und „Clementine”
  • Colonel Springfield versucht vergeblich, mit seinem Pferd das Schiff flott zu kriegen