www.tangentus.de Bildergeschichten
www.tangentus.de
MOSAIK online Fanzine
Ausgabe

Letzte Aktualisierung:
 

Neues
Inhalt
Zur Homepage
eMail
Impressum
Datenschutzerklärung

Bildergeschichten ...
... so lautet eine andere Bezeichnung für Comics, die besonders im Zusammenhang mit dem MOSAIK oft gebraucht wird. Auf dieser Seite sind illustrierte Kurzinformationen über die Digedags und die Abrafaxe sowie über naheliegende Themen zu finden, die einige Zeit hier stehen bleiben, solange sie aktuell sind. Dazu werden Rezensionen von Comics, Filmen, Belletristik und Sachbüchern, die für MOSAIK-Fans interessant sein können, an dieser Stelle veröffentlicht.

Die komplette Übersicht über die aktuellsten Inhalte der Website findet man unter NEUES !

Bildergeschichten
Dauerausstellung „DDR-Comic MOSAIK. Dig, Dag, Digedag”

Dauerausstellung „DDR-Comic MOSAIK. Dig, Dag, Digedag” im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig

Wer traut sich?

Mosaik 523
Heft 523
 
Das von der Stiftung Lesen empfohlene MOSAIK 523 mit dem Titel „Wer traut sich?” wird ab 26. Juni 2019 an den Kiosken ausliegen.

Zum Inhalt wird auf der Rückseite des letzten Heftes folgendes ausgesagt:

Brabax, Clarus und Califax waren auf dem Weg nach Lübeck. Weil im Winter keine Koggen über die Ostsee fuhren, mussten sie zu Fuß gehen. Unterwegs konnte Brabax einen Holzfäller überreden, seine Kiepe gegen eines von Califax' Zobelfellen zu tauschen. Califax fand zwar, dass dies ein ganz schlechtes Geschäft wäre, aber immerhin ließ sich der Rest der wertvollen Pelze nun besser transportieren. In Lübeck hatten sich Abrax und Simon als Tagelöhner verdingt und Ulrike würde bald heiraten. Wer ihr Hochzeitskleid bezahlt, warum Simon zum Helden der einfachen Leute wird und weshalb Brabax versucht, über Wasser zu gehen, das erzählen wir im nächsten MOSAIK.
20.6.2019
Heft 282
Heft 282
Wege in eine andere Zeit

Vor genau 20 Jahren, im Juni 1999, hieß das damals aktuelle MOSAIK-Heft 282 „Wege in eine andere Zeit”.

Die Handlung dieser Ausgabe war:

Während sich Francis Bacon und Aldous Moneypenny auf die Weihezeremonie vorbereiten, suchen die Abrafaxe einen Ausgang aus dem unterirdischen Labyrinth. Wido Wexelgelt verdient sein Geld in Begleitung seiner Partnerin Mary und des Straßenjungen Jack als Geschichtenerzähler und bringt damit Don Ferrando und die Doña Ferrentes wieder auf die Spur des Kristallschädels...

Weiter lesen auf der Seite Vor 20 Jahren !
20.6.2019
Heft 402
Heft 402
Die Rückkehr der Gräfin

Das MOSAIK vom Juni 2009 trug die Nummer 402 und hatte den Titel „Die Rückkehr der Gräfin”.

Vor 10 Jahren konnten die Leser diese Geschichte verfolgen:

Zurück auf seiner Burg, erfährt der Wolfensteiner, dass die Rabenhorster Lande an das Kloster Huysburg gefallen sind, und begibt sich sofort dorthin. Im Kloster trifft er auf den Novizen Fennrich, der ihm auch mitteilt, dass Johanna ebenfalls noch unter den Lebenden weilt. Die ist mit den Abrafaxen gerade auf Burg Hirschenthal angekommen, wo sie ihre alte Amme Barbara, genannt Baba, wiederfindet...

Weiter lesen auf der Seite Vor 10 Jahren !
20.6.2019
Strafgericht in London

Sammelband 104 Hardcover
Sammelband 104
Hardcoverausgabe
Sammelband 104 Softcover
Sammelband 104
Softcoverausgabe
Der MOSAIK-Sammelband Nr. 104 wird im Juni 2019 erscheinen. Folgende Hefte (5-8/2010) enthält der Nachdruck:
413 Unter Druck
414 Gestrandet
415 Arsen und Pulverfässchen
416 Nichts als Streitereien


Im redaktionellen Teil wird auf die Entstehungsgeschichte der Abrafaxe-Comics eingegangen.
Der Softcover-Band kostet 13,30 €; der auf 666 Exemplare limitierten Hard­cover-Ausgabe (35 €) liegt zusätzlich eine nummerierte und von Jens Fischer signierte Druckgrafik bei.

Klaus D. Schleiter (Hg): MOSAIK Sammelband 104: Strafgericht in London
MOSAIK Steinchen für Steinchen 2019, 160 Seiten,
Softcover, 13,30 €, ISBN 978-3-86462-191-8
Hardcover, 35,00 €, ISBN 978-3-86462-192-5
20.6.2019
Variantheft in der Morgenpost

Mosaik 522 Variant
Heft 522 Variant
Dresdner Morgenpost am Sonntag 16.6.2019
Dresdner Morgenpost
am Sonntag 16.6.2019
Chemnitzer Morgenpost am Sonntag 16.6.2019
Chemnitzer Morgenpost
am Sonntag 16.6.2019


Am 16. Juni 2019 lag der Morgenpost am Sonntag (Dresden und Chemnitz) das MOSAIK 522 mit dem Titel „Der Fehltritt” bei. Es handelt sich um eine Ausgabe mit Variantcover. Inhaltlich entspricht es dem regulären Heft 522, daher ist die Story wie hier beschrieben:
20.6.2019
Mosa-Mopo
Dresdner Morgenpost 14.6.2019
Dresdner Morgenpost
14.6.2019

Dresdner Morgenpost 15.6.2019
Dresdner Morgenpost
15.6.2019

Chemnitzer Morgenpost 15.6.2019
Chemnitzer Morgenpost
15.6.2019


An den beiden Tagen vor der Morgenpost am Sonntag mit kostenloser Mosaik-Beilage warben die Dresdner und die Chemnitzer Morgenpost erneut dafür. Die Anzeige mit einer Abbildung des Mosaik-Variantcovers war am 14. Juni 2019 in der Dresdner Mopo auf Seite 33 und in der Chemnitzer Ausgabe auf der Seite 26 zu finden. Am 15.6.2019 druckten beide Regionalausgaben einen Ankündigungsartikel mit dem Titel „Abrafaxe erobern die ‚Morgenpost am Sonntag’”, jeweils auf Seite 7.
20.6.2019
Ferien-Sonderbeilage


Berliner Kurier 14.6.2019
Berliner Kurier
14.6.2019
Berliner Kurier 18.6.2019
Berliner Kurier
18.6.2019
Berliner Zeitung 18.6.2019
Berliner Zeitung
18.6.2019


Berliner Zeitung 19.6.2019
Berliner Zeitung
19.6.2019
Berliner Kurier 19.6.2019
Berliner Kurier
19.6.2019
Beilage Berliner Kurier 19.6.2019
Beilage im Berliner
Kurier vom 19.6.2019



Zum Start der Sommerferien in Berlin enthielt der Berliner Kurier am 19. Juni 2019 die zwölfseitige Abrafaxe-Beilage im Zeitungsformat „Wie funktioniert die Welt” mit spannenden Experimenten und Comic-Spaß.
Darauf hingewiesen wurde in der Zeitung am 14., 15., 16. und 17. Juni 2019 in einer halbseitigen sowie am 18. Juni 2019 mit einer ganzseitigen Werbeanzeige.
Anzeigen erschienen auch am 18. und 19. Juni 2019 in der Berliner Zeitung.
Am 19.6.2019 kündigte der Kurier die Beilage auf der Titelseite an.

! Berliner Kurier, Werbung Sommerbeilage, 14.06.2019, Seite 12; 15.06.2019, Seite 26;
16.06.2019, Seite 10; 17.06.2019, Seite 23


! Berliner Kurier, 18.06.2019, Werbung Sommerbeilage, Seite 13

! Berliner Zeitung, 18.06.2019, Werbung Kurier-Sommerbeilage, Seite 15

! Berliner Zeitung, 19.06.2019, Werbung Kurier-Sommerbeilage, Seite 11

! Berliner Kurier, 19.06.2019, „12 Seiten extra: Ferien mit den Abrafaxen”, Seite 1

20.6.2019
Karl May, Fontane, Mosaik

Märkische Allgemeine 18.6.2019
Märkische Allgemeine 18.6.2019
Die Havelländer Ausgabe der Märkischen Allgemeinen stellte am 18. Juni 2019 zwei Ausstellungen im Berliner Stadtbezirk Spandau vor, darunter eine vom Kurator Thomas Kramer. Im Gotischen Haus des Stadtgeschichtlichen Museums lässt Kramer die Gemeinsamkeiten der Bestsellerautoren Theodor Fontane und Karl May aufspüren. Natürlich zeigt die Ausstellung „aber auch, wie sich Ufa-Filme und Defa- Streifen der Themen annahmen, führt das Thema bis zum Kult-Comic ‚Mosaik’.”

! Märkische Allgemeine, 18.06.2019, Ausgabe Havelländer,
„Spandau blickt auf bekannte Dichter und Maler aus dem Osten” von Marlies Schnaibel, Seite 15

20.6.2019
Die Digedags in Potsdam

Potsdamer Neueste Nachrichten 14.6.2019
Potsdamer Neueste
Nachrichten 14.6.2019
Potsdam am Sonntag 16.6.2019
Potsdam am Sonntag
16.6.2019
Im Potsdamer Veranstaltungshaus „fabrik” in der Schiffbauer­gasse 10 wird am 6. September 2019 im Rahmen der Reihe „Sound(g)arten” die musikalische Lesung „Die Digedags in Amerika”, die 2018 zur MOSAIK-Börse in Wolfen zu sehen war, erneut aufgeführt. Darüber schreibt die Potsdamer Neueste Nachrichten am 14. Juni 2019 im Beitrag „Mit Wort, Sound und frischer Luft”. Der gleiche Artikel wurde am 16. Juni 2019 in der „Sonntagszeitung für die Gebiete Potsdam, Werder, Teltow” Potsdam am Sonntag abgedruckt.
Der Eintritt zur Digedags-Show von und mit Lutz Andres ist übrigens kostenlos.

! Potsdamer Neueste Nachrichten, 14.06.2019,
„Mit Wort, Sound und frischer Luft” von Sarah Kugler, Seite 20


! Potsdam am Sonntag, 16.06.2019, „Sound(g)arten in der fabrik” von Sarah Kugler, Seite 17
20.6.2019
Papierenes

Manche Termine oder Werbeanzeigen mit MOSAIK-Relevanz werden regelmäßig veröffentlicht.
Hier sind die in letzter Zeit angefallenen Presse­texte in verschiedenen Zeitungen, die für die „Alles aus Papier”-Sammler von Interesse sein können, aufgelistet:


AAP-Presse
AAP-Presse
in den Ausgaben Rostock, Bad Doberan, Stralsund, Rügen, Bodden und Vorpommern der Wochenzeitung Blitz am Sonntag waren am 16. Juni 2019 in der Rubrik Kleinanzeigen „Mosaikhefte von den Digedags, 1955-1976” gesucht;
eine Werbeanzeige des Shops „Morgenpost-Treffpunkt” für die TaschenMosaik-Bände 21 bis 24 aus dem Tessloff-Verlag wurde am 17. Juni 2019 in der Chemnitzer Morgenpost abgedruckt;
in der Thüringer Allgemeinen, der Thüringischen Landeszeitung und der Ostthüringer Zeitung wurde am 18. Juni 2019 auf der Seite „Schnäppchen-Markt” (Seite 18 bzw. 20) nach „Mosaike von Hannes Hegen ab Jahrgang 1955 bis 1976 in sehr gutem Zustand” gesucht.
20.6.2019
MOSAIK-Markt
Hier biete ich eine Möglichkeit, die Produkte mit den Digedags und den Abrafaxen sowie weitere empfehlenswerte Comics, Bücher oder DVDs beim Online-Versand Amazon.de zu erwerben.
Dabei soll niemand zum Kauf genötigt werden; wer aber gerade die Absicht hat, einen oder mehrere der hier aufgelisteten Artikel zu kaufen und das bei Amazon tun möchte, den bitte ich, die Bestellung über die Links in der Randspalte auf den aktuellen Seiten oder über das Symbol KAUFEN bei empfohlenen Produkten vorzunehmen. Natürlich können dabei auch beliebige andere Artikel bestellt werden.
Der Preis wird damit in keiner Weise verändert, aber die winzige Provision, die ich dafür erhalte, hilft ein wenig mit bei der Finanzierung dieser Seite. Danke!

Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.
Morgenpost mit Variant-Mosaik

Dresdner Morgenpost 13.6.2019
Dresdner Morgenpost
13.6.2019
Wie im vergangenen Jahr mit Heft 512 wird der Morgenpost am Sonntag (Dresden/Chemnitz) am 16. Juni 2019 ein kostenloses Mosaikheft 522 mit Variantcover beiliegen. Das Heft trägt den Titel „Der Fehltritt”.
In der Dresdner Morgenpost wurde am 13. Juni 2019 mit einer Anzeige auf Seite 14 darauf hingewiesen. Auch in der Chemnitzer Morgenpost war die Ankündigung am selben Tag auf Seite 6 enthalten.
Die Morgenpost am Sonntag ist am Kiosk im Raum Dresden und Chemnitz erhältlich und kostet 1,40 €.

Hinweis: Alle, die die Zeitung am Sonntag leider nicht am Kiosk kaufen können, haben ab Montag, den 17. Juni 2019, die Möglichkeit, im Dresdner Shop Daaly zu bestellen.
13.6.2019
Heft 6/1979
Heft 6/1979
Auf der Spur von Califax

Im Juni 1979, also vor 40 Jahren, wurde das MOSAIK 6/1979 mit dem Titel „Auf der Spur von Califax” veröffentlicht.

Zur Kurzbeschreibung des Inhalts:

Während Califax, der „seine Uniform zwar nicht an den Nagel, wohl aber an einen Baum gehängt” hatte, zu Fuß in Richtung Wien wandert, sind drei verschiedene Suchtrupps unterwegs, um ihn zu finden. Ludas Matyi trifft bei der leeren Regimentskasse auf Kuruzen, denen er eine Nachricht an Ferencz Rakoczi übergibt. Oberleutnant Wurzinger entdeckt die Überreste der Wurst- und Schinkenschlacht...

Weiter lesen auf der Seite Vor 40 Jahren !
13.6.2019
Heft 6/1989
Heft 6/1989
Die drei Ronin

Das MOSAIK-Heft 6/1989, das vor 30 Jahren, im Juni 1989, erschien, hieß „Die drei Ronin”.

Folgendes passierte darin:

Onoe hatte die Abrafaxe eingeholt und überwältigt Kaoti. Da die Abrafaxe ihm die Samurai-Schwerter zeigen können, wollen sie diese dem rechtmäßigen Besitzer Yamato bringen. Kaoti kann sich jedoch befreien und mit den Schwertern fliehen. Unterwegs schlägt er drei Ronin nieder, denen die kurz danach eintreffenden Abrafaxe helfen wollen...

Weiter lesen auf der Seite Vor 30 Jahren !
13.6.2019
SUPERillu 25/2019
SUPERillu 25/2019
Himmelblau

Die Kinderseiten „HALLO KINDER!” der SUPERillu enthalten nur noch alle zwei Wochen Abrafaxe-Material.
In der Ausgabe 25/2019 vom 13. Juni 2019 wird gefragt: „Warum ist der Himmel blau?”

Daneben werden die Rubriken „Schlauer mit Abrax: Wusstet ihr schon, wo der längste Fluss der Welt fließt?” und „Califaxen! Lachen mit Califax” abgedruckt.

Die SUPERillu kostet 2,00 € und ist am Kiosk erhältlich.

! SUPERillu, Nr.25/2019, 13.06.2019, „HALLO, KINDER!”, Seite 46
13.6.2019
MOSAIK-Presse

Manche Termine oder Werbeanzeigen mit MOSAIK-Relevanz werden regelmäßig veröffentlicht.

Die in letzter Zeit angefallenen Presse­texte in verschiedenen Zeitungen, die für die „Alles aus Papier”-Sammler von Interesse sein können, sind hier aufgelistet:

AAP-Presse
AAP-Presse
am 7. Juni 2019 wurde im Kreuzworträtsel auf Seite 7 der Werbebeilage „Promenaden-Express” in der Leipziger Volkszeitung erneut die bekannte Frage nach dem „Vater der Digedags (Hannes) †” gestellt; ebenfalls in der Leipziger Volkszeitung erschien am 8. Juni 2019 eine Anzeige des LVZ-Shops für die TaschenMosaiks Band 17-20 vom Tessloff-Verlag;
in der Thüringer Allgemeinen, der Thüringischen landeszeitung und der Ostthüringer Zeitung wurde am 11. Juni 2019 auf der Seite „Schnäppchen-Markt” nach „Mosaike von Hannes Hegen ab Jahrgang 1955 bis 1976” gesucht.
13.6.2019
Jommeke im Doppelpack


Jommeke 19
Jommeke 19

Jommeke 20
Jommeke 20
Regelmäßig erscheinen im Verlag stainlessArt neue Bände der beliebten und erfolg­reichen Abenteuerfunny-Serie „Jommeke” des belgischen Zeichners Jef Nys (1927–2009), die nach seinem Tod von einem Zeichnerteam fortgesetzt wird. Im Mai 2019 wurden auf einen Schlag gleich zwei Alben veröffentlicht: Band 19 „Die silberne Giraffe” sowie Band 20 „Jungfraujoch in Gefahr”. Während der 19. Band ein älteres Abenteuer ist (im Original Band 48 von 1971), ist Band 20 gleichzeitig mit der belgischen Originalausgabe Nr. 295 „De Jungfrau smelt!” verlegt worden.

In „Die silberne Giraffe” wollen Jommeke und seine Freunde mit Professor Gobelijns Hilfe eine lebensgroße Giraffenstatue aus purem Silber aufspüren. Doch auch die Ganoven Anatool und Smosbol haben Wind von diesem phantastischen Schatz bekommen. Es beginnt ein spannender Wettlauf zur Giraffeninsel, auf der die silberne Giraffe stehen soll.
„Jungfraujoch in Gefahr” erzählt von Jommekes Ferien am Jungfraujoch in der Schweiz, wobei ihm der Verbrecher Carlos dela Rubarbos in die Quere kommt. Der will den Aletschgletscher abtauen und so die Weltherrschaft an sich reissen. Natürlich können Jommeke und Filiberke nicht tatenlos zuschauen!

Jef Nys: Jommeke Bd. 19: Die silberne Giraffe
stainlessArt 2019, 48 Seiten, Softcover, 9,95 €, ISBN 978-3-9818879-8-3

Jef Nys: Jommeke Bd. 20: Jungfraujoch in Gefahr
stainlessArt 2019, 48 Seiten, Softcover, 9,95 €, ISBN 978-3-9818879-9-0
13.6.2019
Buchtipp: Zwei Schmugglergeschichten
von Jules Verne

San Carlos
San Carlos
 
In der Edition Dornbrunnen, dem kleinen Verlag für neu aufgelegte Abenteuerschmöker, erschien im Mai 2019 ein neuer Band mit zwei Erzählungen von Jules Verne (1828–1905).
Die spannende Erzählung um den Schmuggler „San Carlos” und seine Gefährten, gehört zu Vernes frühen literarischen Prosawerken. Sie wurde zu seinen Lebzeiten nicht veröffentlicht und erst im Jahr 1991 postum publiziert. Im vorliegenden Band erscheint die Geschichte, zusammen mit einer neu durchgesehenen Fassung der Schmugglergeschichte „Die Blockadebrecher”, nun auch in deutscher Sprache.
Mehr unter: www.edition-dornbrunnen.de.

Jules Verne: San Carlos
Edition Dornbrunnen 2019, Broschur, 136 Seiten,
9,00 €, ISBN 978-3-943275-40-7
13.6.2019
Tipp: Digitalisierung von Videos und Schmalfilmen
Filmkopierservice Wichert
Die beste Empfehlung, wenn es um die Übertragung alter Film- und Videoaufnahmen in das digitale Zeitalter geht: Filmkopierservice Wichert!
Bevor der Zahn der Zeit die wertvollen Erinnerungen für immer zerstört, werden 8mm, Super 8, VHS, VHS-C, Mini-DV und viele andere Formate auf Video-DVD oder auf HDD, USB-Stick bzw. SD-Card kopiert.
Bei Schmalfilmen wird durch Nassreinigung und Nassabtastung die bestmögliche Qualität erreicht.
Und das alles zu einem unschlagbar günstigen Preis!
Heft 31
Heft 31
Unternehmen Garnele

Vor 60 Jahren, im Juni 1959, war an den Kiosken das MOSAIK von Hannes Hegen 31 mit dem Titel „Unternehmen Garnele” erhältlich.

Das Heft schilderte folgende Geschichte:

Dig und Dag nehmen an einer Tiefseeforschungsexpedition auf dem Schiff von Professor Schlick teil. Zunächst müssen sie allen Klamauk mitmachen, der dem Mosaik-Team im Zusammenhang mit Schiffsreisen eingefallen ist – als Höhepunkt eine Äquatortaufe alter Schule. Dann lernen sie jedoch auf einer Tauchfahrt phantastische Tiefseefische kennen...

Weiter lesen auf der Seite Vor 60 Jahren !
6.6.2019
Heft 151
Heft 151
Ritter Runkels große Stunde

Vor 50 Jahren, im Juni 1969, hielten die Leser erstmals das MOSAIK von Hannes Hegen 151 mit dem Titel „Ritter Runkels große Stunde” in Händen.

Darin passierte folgendes:

Ritter Runkels Streitmacht hat die Burg des Kuckucksbergers, die bereits von dessen Leuten verlassen wurde, eingenommen. Bei der Suche nach dem Grafen hat schließlich Digedag seine lange Nase vorn und überwältigt ihn mit Hilfe eines aus einer Eisernen Jungfrau entwickelten Käfigs.
Zur gleichen Zeit trifft der Landesfürst Herzog Eberhard der Beleibte von Schnorrershausen auf der Burg ein...


Weiter lesen auf der Seite Vor 50 Jahren !
6.6.2019
Opera mundi
Opera mundi
Die Werke der Welt

Das unabhängige Nachrichtenportal Opera Mundi aus Brasilien hat sich aus lateinamerikanischer Sicht auf die Berichterstattung über internationale Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Kultur spezialisiert.
Seit dem 2. Juni 2019 enthält es einen Bericht über die Digedags-Ausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum in Leipzig. Des Portugiesischen Mächtige können sie unter diesem Link nachlesen.
Die Überschrift „Dig, Dag, Digedag: Exposição em Leipzig relembra heróis dos quadrinhos da Alemanha Oriental” bedeutet: „Dig, Dag, Digedag: Ausstellung in Leipzig erinnert an Comic-Helden aus der DDR”.

6.6.2019
B.Z. 4.6.2019
B.Z. 4.6.2019

Nachruf

In der B.Z. vom 4. Juni 2019 wird in der Rubrik „In Memoriam” ein Nachruf auf den kürzlich verstorbenen Jürgen Kieser veröffentlicht. Unter dem Titel „Der Schöpfer der abenteuerlustigen Mäuse Fix und Fax” schreibt Bettina Göcmener unter anderem: „... immerhin waren die Mäuse in der DDR ähnlich beliebt wie die Comic-Helden Abrafaxe und Digedags.”

! B.Z., 04.06.2019, „Der Schöpfer der abenteuerlustigen Mäuse Fix und Fax”
von Bettina Göcmener, Seite 10


6.6.2019
AAP-Service

Manche Termine oder Werbeanzeigen mit MOSAIK-Relevanz werden regelmäßig veröffentlicht.

AAP-Presse
AAP-Presse
Hier sind die in letzter Zeit angefallenen Presse­texte in verschiedenen Zeitungen, die für die „Alles aus Papier”-Sammler von Interesse sein können, aufgelistet:

eine Werbeanzeige des Shops „Morgenpost-Treffpunkt” für die TaschenMosaik-Bände 21 bis 24 aus dem Tessloff-Verlag wurde am 3. Juni 2019 in der Chemnitzer Morgenpost abgedruckt;
eine Anzeige des Leser-Shops der drei Südthüringer Zeitungen (Freies Wort, Südthüringer Zeitung, Meininger Tageblatt) für verschiedene Digedags-Sammelbände ist am 3. Juni 2019 in der Zeitung Freies Wort zu finden;
in der Beilage „Meine Woche”īder Oldenburger Nordwest-Zeitung wurde am 6. Juni 2019 auf die Veranstaltung „Mit den Abrafaxen durch Raum und Zeit” vom 8.6.2019 um 11.30 Uhr im Olbers-Planetarium Bremen hingewiesen.
6.6.2019
Mosaik 522
Heft 522
Der Fehltritt

Am 29. Mai 2019 erschien das MOSAIK 522 mit dem Titel
„Der Fehltritt”.

Die aktuelle Story wird darin folgendermaßen fortgesetzt:

Weil aus Luneborgs Haus Flammen schlagen, greifen Abrax und Simon ein: Abrax löscht den brennenden Vorhang, Simon will Ulrike retten. Als Luneborg Simon in Ulrikes Schlafzimmer findet, wirft er ihn aus dem Haus und aus der Firma. Zwar versucht Simon anderntags, sein Geld vom Ex-Chef zu bekommen, doch der speist ihn mit einem Almosen ab. Da Abrax den Geldbeutel unbedachterweise auffängt, gilt Luneborgs Angebot als akzeptiert...

Weiter lesen auf der Seite Das aktuelle Heft !
30.5.2019
Magazin ZACK

Seit dem 29. Mai 2019 ist das ZACK-Heft 6/2019 (#240) im Handel.

Das vom MOSAIK Steinchen für Steinchen Verlag herausgegebene Comic-Magazin enthält in dieser Nummer folgende Comics und Artikel:
ZACK 6/2019
ZACK 6/2019

▪ Michel Vaillant: Macau (Teil 1),
▪ Millennium Saga: Versuchung (Teil 4),
▪ Haute Cuisine: Vorspeise (Teil 3),
▪ Die Flügel des Herrn Plomb: Alles hat ein Ende (Teil 2),
▪ Bonneville: Vier Null Sieben (Teil 2),
▪ Vater der Sterne: Puzzle,
ein Interview mit Mark O. Fischer über 20 Jahre ZACK,
einen Beitrag über die Serie „Love, Death + Robots” auf Netflix,
die Rubriken Novitäten, News, Spotlights
sowie die Kolumne „Das Allerletzte” von Bernd Glasstetter.

Für die MOSAIK-Sammler wird das aktuelle MOSAIK-Heft 522 mit dem Titel „Der Fehltritt” vorgestellt, außerdem gibt es eine ganzseitige Werbeanzeige für das Abrafaxe-Heft 522.

ZACK umfasst 84 Seiten und kostet 7,90 €.

! ZACK, 6/2019 (#240), Anzeige Mosaik-Heft 522, Seite 2; MOSAIK 522, Seite 51
30.5.2019
Fürst Pückler


Lausitzer Rundschau 25.5.2019
Lausitzer Rundschau 25.5.2019
 
Im Cottbuser Schloss Branitz ist am 25. Mai 2019 eine Ausstellung über den Schöpfer der Branitzer Parklandschaft, Hermann Ludwig Heinrich von Pückler-Muskau (1785–1871), eröffnet worden. Die neue Dauerausstellung trägt den Titel „Fürst Pückler. Ein Europäer in Branitz”.
Am 25. Mai 2019 erschien in der Lausitzer Rundschau ein Bericht von Ida Kretzschmar zur Ausstellung, in dem unter anderem mitgeteilt wird: „Erstmal wird hier auch dokumentiert, wie die DDR mit dem fürstlichen Erbe umgegangen ist. Und auch seine Kutschfahrt mit vier weißen Hirschen bei den Digedags wird nun nicht mehr nur Insider-Wissen bleiben.”

! Lausitzer Rundschau, 25.05.2019,
„Beweglich und schillernd wie der Schmetterling” von Ida Kretzschmar, Seite 18

30.5.2019
Hansekontor

SUPERillu 23/2019
SUPERillu 23/2019
Die Kinderseiten „HALLO KINDER!” der SUPERillu enthalten nur noch alle zwei Wochen Abrafaxe-Material.
In der Ausgabe 23/2019 vom 29. Mai 2019 wird gefragt: „Was waren die Kontore der Hanse?”

Daneben werden die Rubriken „Schlauer mit Abrax: Wusstet ihr schon, wo der schnellste Zug der Welt fährt?” und „Califaxen! Lachen mit Califax” abgedruckt.
Im Quiz „40 Fragen – 40 Antworten” auf den Seiten 40/41 lautet die Frage 11: „Über wen sang Vader Abraham sein Lied?
D Abrafaxe E Schlümpfe F Asterix G Peanuts”


Auf den Seiten 80/81 findet man einen Nachruf auf Jürgen Kieser, mit Bild im Inhaltsverzeichnis auf Seite 5.

Die SUPERillu kostet 2,00 € und ist am Kiosk erhältlich.

! SUPERillu, Nr.23/2019, 29.05.2019, „40 Fragen – 40 Antworten”, Seiten 40/41;
„HALLO, KINDER!”, Seite 48; „Erinnerungen an ein Comic-Genie” von Sebastian Krüger, Seiten 5/82/83

30.5.2019
Erinnerungs-Illu

SUPERillu-Sonderheft 02/2019
SUPERillu-Sonderheft
„Das war die DDR”
Am 29. Mai 2019 ist am Kiosk das SUPERillu-Sonderheft „Das war die DDR”, die Chronik zu 30 Jahre Mauerfall erschienen. Das in Zusammenarbeit mit dem Berliner DDR-Museum erarbeitete Heft hat 148 Seiten und wird als wichtiges Zeitdokument zum Anschauen und Nachlesen für Jung und Alt angeboten. Die Themen reichen von den unvergesslichen Schicksalsmomenten im Wendeherbst 1989 über den Alltag mit Schlangestehen, die Jugendweihe und das Leben mit der Datsche, bis hin zu Medienzensur und politischer Verfolgung. Hunderte zum Teil noch nie gezeigte Fotos nehmen den Leser mit auf eine emotionale, aber auch faktenreiche Reise in die Vergangenheit.
Auf Seite 72 zeigt ein Foto eine Auswahl einiger DDR-Zeitschriften, darunter das Mosaik mit dem ersten Heft der Abrafaxe.

Die SUPERillu-Sonderausgabe kostet 5,00 € und ist am Kiosk erhältlich.

! SUPERillu-Sonderheft, 02/2019, 29.05.2019, „Das war die DDR”, Abbildung Zeitschriften, Seite 72
30.5.2019
Merkheft 339
Merkheft 339

Digedags im Angebot

Der von Frölich und Kaufmann herausgegebene Katalog „Merkheft” enthält die Angebote des bisherigen Zweitausendeins Versandhauses. In der aktuellen Ausgabe 339 vom Juni 2019 werden erneut die Digedags-Sammelfiguren zum reduzierten Preis angeboten.
Der Katalog wird auf Anfrage per Post versendet; er kann auch online angesehen oder heruntergeladen werden.

! Merkheft, Nr.339, Juni 2019, Digedags-Sammelfiguren, Seite 9
30.5.2019
AAP-Presse
AAP-Presse
Presse für AAP-Sammler

Manche Termine oder Werbeanzeigen mit MOSAIK-Relevanz werden regelmäßig veröffentlicht.
Hier sind die in letzter Zeit angefallenen Presse­texte in verschiedenen Zeitungen, die für die „Alles aus Papier”-Sammler von Interesse sein können, aufgelistet:

in der Leipziger Volkszeitung erschien am 27. und 28. Mai 2019 eine Anzeige des LVZ-Shops für die TaschenMosaiks Band 17-20 vom Tessloff-Verlag;
die Junge Welt enthält am 29. Mai 2019 die Beilage „Kinder” mit Werbung für Abos von Anna, Bella & Caramella sowie vom Abrafaxe-Mosaik.
30.5.2019
Das Fachmagazin


Comixene 131
COMIXENE 131
Das traditionelle deutsche Comic-Fachmagazin COMIXENE wird alle drei Monate im Züricher Verlag Rätselfactory von Rene Lehner herausgegeben.
In der gerade erschienenen Nr. 131 sind u.a. folgende Beiträge enthalten:

• 50 Jahre Mondlandung
• Die Werbecomics der 1950er Jahre
• Shazam! - Die Macht der Unschuld
• Die Nerd-Brigade: Sascha Dörp/Andreas Butzbach/Christian Scharfenberg
• 80 Jahre Batman - Schatten über Gotham und der eigenen Vergangenheit
• München trumpft auf! - Comicfestival München
• Ticonderoga von Héctor G. Oesterheld und Hugo Pratt
• Shooting Ramirez von Nicolas Pétrimaux
• 20 Jahre ZACK - Interview mit Georg F.W. Tempel
• Literaturadaptionen im Comic
• Comicmuseum in Dortmund
• Ein Comicmuseum in Erlangen?
und der Comic „Fix und Foxi” (1956) von Werner Hierl


Rezensionen und zahlreiche Standardrubriken runden das lesenswerte Magazin ab.
Besonders hervorzuheben sind das Interview zu „20 Jahre ZACK”, die Rezension zu Simon Schwartz' Comic „Das Parlament” und der Eintrag zum Leipziger Comicstammtisch unter den Terminen.

Die COMIXENE mit 116 Seiten kostet 8,90 €. Die nächste Ausgabe erscheint am 30. August 2019.
30.5.2019
Empfehlung: Bitterfelder Bier
Bitterfelder Bier

Bitterfelder Bier
Bitterfelder Bier


Die traditionsreiche Brauerei in Bitterfeld wurde 1880 begründet und stellte 1991 den Betrieb ein. 2009 wurde die Bitterfelder Brauerei GmbH fast am gleichen Standort neu gegründet und setzt die alte Tradition fort. Außer einem Premium Pils werden ein Bernstein-Bier und ein Dunkel produziert, je nach Saison werden zusätzlich ein Bockbier (März/April) und ein Weihnachtsbier (November/Dezember) gebraut.
Als weitere Produkte wurden im Jahr 2012 das Goitzsche-Radler, ein Kirschbier, ein naturtrübes Kellerbier und ein Fest-Bier kreiert. Im Jahr 2013 hatte das nach einem alten Rezept gebraute Bitterfelder Doppel-Caramel Premiere.
Besondere Empfehlung:

Seitenanfang