www.tangentus.de Bildergeschichten
www.tangentus.de
MOSAIK online Fanzine
Ausgabe

Letzte Aktualisierung:
 

Neues
noch mehr Bildergeschichten
Inhalt
Zur Homepage
eMail
Impressum
Datenschutzerklärung

Bildergeschichten ...
... so lautet eine andere Bezeichnung für Comics, die besonders im Zusammenhang mit dem MOSAIK oft gebraucht wird. Auf dieser Seite sind illustrierte Kurzinformationen über die Digedags und die Abrafaxe sowie über naheliegende Themen zu finden, die einige Zeit hier stehen bleiben, solange sie aktuell sind. Dazu werden Rezensionen von Comics, Filmen, Belletristik und Sachbüchern, die für MOSAIK-Fans interessant sein können, an dieser Stelle veröffentlicht.
Fotos sind unter Noch mehr Bildergeschichten zu sehen.

Die komplette Übersicht über die aktuellsten Inhalte der Website findet man unter NEUES !

Bildergeschichten
Bleibt gesund!
Heft 534
Heft 534
Südseegeister

Das von der Stiftung Lesen empfohlene MOSAIK 534 mit dem Titel „Südseegeister” wird ab 27. Mai 2020 an den Kiosken ausliegen.

Zum Inhalt wird auf der Rückseite des letzten Heftes folgendes ausgesagt:

Als die maskierten Tänzer den geheimen Versammlungsplatz verließen, hatte Califax für einen kurzen Moment gehofft, er und Pitipak könnten unbemerkt entkommen. Doch so einfach war es nicht. Ob den beiden die Flucht am Ende doch gelingt, welche Überraschung die Abrafaxe auf der Insel Kerawara erleben und wer Pitipak den Spaß am Baden verdirbt, das erfahrt ihr im nächsten MOSAIK.
21.5.2020
Heft 293
Heft 293
Flucht in Konstantinopel

Vor genau 20 Jahren, im Mai 2000, hieß das damals aktuelle MOSAIK-Heft 293 „Flucht in Konstantinopel”.

Die Handlung dieser Ausgabe war:

Während Califax durch eine List endlich den Streit zwischen den Orientexpress-Köchen Michel und Luigi bereinigt, suchen Abrax, Brabax und Loftus dessen alte Freundin Sophia in ihrem Nachtklub auf, um sich vor der Polizei zu verbergen. Zur gleichen Zeit erscheint jedoch eine große Abordnung der Ordnungshüter in eben diesem Etablissement...

Weiter lesen auf der Seite Vor 20 Jahren !
21.5.2020
Heft 413
Heft 413
Unter Druck

Das MOSAIK vom Mai 2010 trug die Nummer 413 und hatte den Titel „Unter Druck”.

Vor 10 Jahren konnten die Leser diese Geschichte verfolgen:

Brabax und Leibniz treffen in Herrenhausen ein, wo der Kurfürst von Hannover mit Gattin Sophie von der Pfalz residiert. Leibniz soll den Springbrunnen auf Vordermann bringen, und zwar auf die respektable Höhe von 100 Fuß Wasserstrahl - und das in 14 Tagen! Der Kurfürst schließt mit Leibniz eine Wette darüber ab: entweder darf der Enkel Georg August den Wissenschaftler als Reitpferdchen benutzen oder er muss drei Wochen dem Gärtner Heckenschreck helfen...

Weiter lesen auf der Seite Vor 10 Jahren !
21.5.2020
Ludwig Leichhardt

Märkische Oderzeitung 16.5.2020
Märkische Oderzeitung
16.5.2020
Anlässlich des diesjährigen Museumstages berichtet die Ausgabe Beeskow der Märkischen Oderzeitung am 16. Mai 2020 über das Leichhardt-Museum in Trebatsch, einem Ortsteil von Tauche im Landkreis Oder-Spree (Brandenburg). Im Geburtsort des Australien-Forschers wird das Erbe Leichhardts bewahrt, wozu der Vorsitzende der „Gesellschaft Ludwig Leichhardt Trebatsch e.V.” André Parade beiträgt. In dem Artikel wird neben anderen Aktivitäten erwähnt: „Darüber hinaus würden jährlich Konferenzen, die seinen Namen tragen, organisiert. Zu deren 10. Jubiläum erschien ein Bildband dazu sowie ein Sonderheft der ‚Abrafaxe’.”
Bekanntlich waren die Abrafaxe von März 2013 bis Februar 2014 (Hefte 447 - 458) auf Leichhardts Spuren in Australien unterwegs.

! Märkische Oderzeitung, 16.05.2020, Ausgabe Beeskow,
„Verschollen in Australien” von Monika Rassek, Seiten 1 und 19

21.5.2020
Asterix-Sekundärliteratur

Ostsee-Zeitung 15.5.2020
Ostsee-Zeitung 15.5.2020
Die Beilage „Ozelot” der Ostsee-Zeitung enthält regelmäßig die Rubrik „ComicCorner”.

Am 15. Mai 2020 stellt Michael Klamp das Asterix-Sachbuch „Tempus fugit” von Bernard-Pierre Molin aus dem Ehapa Verlag vor. Darin wird über „Wahre Mythen und falsche Fakten” aus dem Comicuniversum des kleinen Galliers berichtet. Zur unterschiedlichen Comicrezeption in Ost und West schreibt Klamp: „Wo im Osten Deutschlands Aufgewachsene sagen ‚Alles, was ich weiß, weiß ich aus dem Mosaik’, nehmen Comicleser aus dem Westen Europas gerne das Geschichtsbild aus den Asterix-Alben für bare Münze.”

! Ostsee-Zeitung, 15.05.2020, Beilage Ozelot, „Und wenn das nicht die Wahrheit ist. . .”
von Michael Klamp, Seite 2


Bernard-Pierre Molin: Asterix - Tempus Fugit: Wahre Mythen und falsche Fakten
Egmont Comic Collection 2020, 160 Seiten, Softcover,
15,00 €, ISBN 978-3-77044-096-2
21.5.2020
Neues im Basar


Mosaik-Basar
Mosaik-Basar
 
Der MOSAIK-BASAR ist ein Marktplatz für MOSAIK-Freunde und -Sammler, die sich von ihren Schätzen trennen oder fehlende Stücke durch Tausch oder Kauf erwerben möchten und bietet eine Möglichkeit zur Veröffentlichung eurer Verkaufs-, Such- und Tauschlisten.
Wer ein Angebot oder ein Gesuch veröffentlichen möchte (das ist selbstverständlich kostenlos!), schicke mir eine E‑Mail mit der Auflistung der angebotenen bzw. gesuchten Hefte oder sonstigen Mosaikalitäten einschließlich einer Zustandsbeschreibung sowie mit der Kontaktadresse, an die sich die Interessenten direkt wenden können.

Auch in dieser Woche gibt es dort ein neues Angebot.
21.5.2020
MOSAIK-Markt
Hier biete ich eine Möglichkeit, die Produkte mit den Digedags und den Abrafaxen sowie weitere empfehlenswerte Comics, Bücher oder DVDs beim Online-Versand Amazon.de zu erwerben.
Dabei soll niemand zum Kauf genötigt werden; wer aber gerade die Absicht hat, einen oder mehrere der hier aufgelisteten Artikel zu kaufen und das bei Amazon tun möchte, den bitte ich, die Bestellung über die Links in der Randspalte auf den aktuellen Seiten oder über das Symbol KAUFEN bei empfohlenen Produkten vorzunehmen. Natürlich können dabei auch beliebige andere Artikel bestellt werden.
Der Preis wird damit in keiner Weise verändert, aber die winzige Provision, die ich dafür erhalte, hilft ein wenig mit bei der Finanzierung dieser Seite. Danke!

Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.
Heft 5/1980
Heft 5/1980
Unsichere Lage

Im Mai 1980, also vor 40 Jahren, wurde das MOSAIK 5/1980 mit dem Titel „Unsichere Lage” veröffentlicht.

Zur Kurzbeschreibung des Inhalts:

Durch den Marquis herbeigerufen, räumt Max Töpfel in der Semmelteigstraße 8 auf und befreit Fanny aus der Gewalt der drei Räuber. Abrax und Brabax werden durch Fannys Hund Tyras auf die Spur von Sanatorius gebracht, der von dem Tier auf den Schornstein einer Knödelfabrik gejagt worden ist. In Josef Maiers Fabrik werden die zwei jedoch nicht eingelassen. Kurz darauf fallen sie den drei Räubern direkt in die Arme...

Weiter lesen auf der Seite Vor 40 Jahren !
14.5.2020
Heft 5/1990
Heft 5/1990
Keine Sicherheit

Das MOSAIK-Heft 5/1990, das vor 30 Jahren, im Mai 1990, erschien, hieß „Keine Sicherheit”.

Folgendes passierte darin:

Längst sind Halunki und sein Diener aus der Verräterburg geflohen, als Rum Nöle erwacht und feststellt, dass sich sein Gastgeber abgesetzt hat. Also machen sich die Mongolen ebenfalls davon, nicht ohne die vor der Burg schlafenden Abrafaxe als Geiseln mitzunehmen. Kurze Zeit später treffen Yamato und seine Truppe ein, die die zurückgelassenen Gefangenen befreien...

Weiter lesen auf der Seite Vor 30 Jahren !
14.5.2020
Digedags-Gesamtverzeichnis 2020/2
Digedags-Gesamt-
verzeichnis 2020/2

Digedags-Katalog

Der Tessloff Verlag hat das neue Digedags-Gesamtverzeichnis 2020/2 herausgegeben.

Wie bisher ist das gesamte Digedags-Œuvre von Hannes Hegen in Sammelband-Form verzeichnet. Als Neuerscheinungen sind die Bände 33 bis 36 des TaschenMosaiks aufgeführt, die im September 2020 erscheinen und die MOSAIK-Hefte 126 bis 141 enthalten werden.
Demnächst kann der neue Katalog auf der Digedags-Homepage des Tessloff-Verlags angesehen oder heruntergeladen werden.
14.5.2020
SUPERillu 21/2020
SUPERillu 21/2020
Butter

Die Kinderseiten „HALLO KINDER!” der SUPERillu enthalten alle zwei Wochen Abrafaxe-Material.
In der Ausgabe 21/2020 vom 14. Mai 2020 wird gefragt: „Wie wird Butter hergestellt?”.

Daneben werden die Rubriken „Schlauer mit Abrax: Wusstet ihr schon, warum Fledermäuse mit dem Kopf nach unten schlafen?” und „Califaxen! Lachen mit Califax” abgedruckt.

Die SUPERillu kostet 2,00 € und ist am Kiosk erhältlich.

! SUPERillu, Nr.21/2020, 14.05.2020, „HALLO, KINDER!”, Seite 44
14.5.2020
Tipp: Digitalisierung von Videos und Schmalfilmen
Filmkopierservice Wichert
Die beste Empfehlung, wenn es um die Übertragung alter Film- und Videoaufnahmen in das digitale Zeitalter geht: Filmkopierservice Wichert!
Bevor der Zahn der Zeit die wertvollen Erinnerungen für immer zerstört, werden 8mm, Super 8, VHS, VHS-C, Mini-DV und viele andere Formate auf Video-DVD oder auf HDD, USB-Stick bzw. SD-Card kopiert.
Bei Schmalfilmen wird durch Nassreinigung und Nassabtastung die bestmögliche Qualität erreicht.
Und das alles zu einem unschlagbar günstigen Preis!
Heft 42
Heft 42
Erdöl-Piraten

Vor 60 Jahren, im Mai 1960, war an den Kiosken das MOSAIK von Hannes Hegen 42 mit dem Titel „Erdöl-Piraten 5” erhältlich.

Das Heft schilderte folgende Geschichte:

Die Digedags, die den offiziellen Auftrag zur Suche nach dem Agenten des Großneonischen Reiches Mac Gips erhalten haben, gehen Hinweisen nach, dass dieser sich im Erdölgebiet aufhalten soll. Sie schließen sich einer Bohrkolonne an, die im Urwald nach Öl sucht. Dabei treffen sie auf die primitiven Ureinwohner und eine großneonische Agententruppe...

Weiter lesen auf der Seite Vor 60 Jahren !
7.5.2020
Heft 162
Heft 162
Das verschwundene Testament

Vor 50 Jahren, im April 1970, hielten die Leser erstmals das MOSAIK von Hannes Hegen 162 mit dem Titel „Das verschwundene Testament” in Händen.

Darin passierte folgendes:

Auf der „Louisiana” suchen Victoria Jefferson, Colonel Springfield und Samuel Baxter das verschwundene Testament. Ein Matrose berichtet von vier Personen, die in der vergangenen Nacht an Bord waren. Dieser Spur folgt Mrs. Jefferson und begibt sich zum Sheriff von Baton Rouge, um Anzeige gegen den Jungen mit dem Banjo zu erstatten, dessen Steckbrief der Colonel im Sheriffbüro entdeckt...

Weiter lesen auf der Seite Vor 50 Jahren !
7.5.2020
Morgenpost-Variant

532 Variant
532 Morgenpost-Variant
Dresdner/Chemnitzer Morgenpost am Sonntag 3.5.2020
Morgenpost am Sonntag
3.5.2020
Am 3. Mai 2020 enthielten die Dresdner und Chemnitzer Morgenpost am Sonntag als kostenlose Beilage ein MOSAIK-Heft 532 „Spuk unter Palmen” mit Variantcover. Auf der Titelseite der beiden Ausgaben wies eine kleine Anzeige darauf hin. Das Titelbild des MOSAIK-Heftes hat eine veränderte Kolorierung; die Angabe des Erscheinungsmonats und der Preis fehlen.
Die Morgenpost mit Beilage ist auch über daaly.de erhältlich.

Dresdner/Chemnitzer Morgenpost 30.4.2020
Dresdner/Chemnitzer
Morgenpost 30.4.2020
Dresdner Morgenpost 2.5.2020
Dresdner Morgenpost
2.5.2020
Chemnitzer Morgenpost 2.5.2020
Chemnitzer Morgenpost
2.5.2020


In den letzten Tagen vor der kostenlosen MOSAIK-Beilage druckten die Dresdner und die Chemnitzer Morgenpost wieder Werbung für das Variantheft 532 „Spuk unter Palmen” ab. Am 30. April und am 2. Mai 2020 gab es jeweils ganzseitige Anzeigen, am 2.5. wurde zusätzlich ein kurzer Beitrag mit dem Titel „Abrafaxe beehren die MOPO AM SONNTAG” veröffentlicht.

! Dresdner/Chemnitzer Morgenpost am Sonntag, 03.05.2020, Anzeige MOPO extra; Seite 1

! Dresdner Morgenpost, 30.04.2020, Anzeige MOPO extra; Seite 28

! Chemnitzer Morgenpost, 30.04.2020, Anzeige MOPO extra; Seite 21

! Dresdner Morgenpost, 02.05.2020,
„Abrafaxe beehren die MOPO AM SONNTAG”, Seite 12; Anzeige MOPO extra; Seite 21


! Chemnitzer Morgenpost, 02.05.2020,
„Abrafaxe beehren die MOPO AM SONNTAG”, Seite 13; Anzeige MOPO extra; Seite 21

7.5.2020
Neues im Shop

MOSAIK-Frühstücksbrettchen
MOSAIK-Frühstücksbrettchen
Als neues Produkt im MOSAIK-Shop werden Abrafaxe-Frühstücksbrettchen angeboten. Die beiden Varianten mit den Motiven „Lecker” und „Südsee” sind lebensmittelecht, spülmaschinengeeignet und in Deutschland hergestellt. Die Maße sind 23,3 cm x 14,3 cm x 2 mm und der Preis beträgt je 7,95 Ä.

Die Bestellung ist unter folgenden Adressen möglich:
Motiv „Lecker” Motiv „Südsee”

(Quelle: © MOSAIK - Die Abrafaxe)
7.5.2020
Neuauflage

Mosaiker 32 1.Auflage
Mosaiker 32 1.Auflage
Mosaiker 32 2.Auflage
Mosaiker 32 2.Auflage
Das Team des Mosaiker, des Fanzines aus Erfurt, hat die Nummer 32 in einer zweiten Auflage neu herausgegeben. Mosaiker 32 ist erstmals zur 10. MOSAIK-Börse in Apolda 2001 erschienen, damals gab es zwei Titelvarianten. Jetzt wurde das Heft, um 4 Seiten erweitert, mit einem neu kolorierten Cover veröffentlicht. Bestellungen sind über die Mosaiker-Webseite möglich.
Der Mosaiker aus Erfurt ist aus der Clubzeitschrift des bis 1999 existierenden Mosaik-Clubs Apolda hervorgegangen.
7.5.2020
Pickelhauben


Märkische Oderzeitung 6.5.2020
Märkische Oderzeitung
6.5.2020
Die Märkische Oderzeitung berichtet im Regionalteil „Uckermark Anzeiger” der Lokalausgaben Schwedt und Angermünde über ein neues Angebot des Angermünder Museums. Seit einem Jahr gibt es die Vortragsreihe „Objekt des Monats”, die ausgewählte Objekte und deren historische Hintergründe öffentlich vorstellt. Aufgrund der Corona-Einschränkungen wird das aktuelle Objekt „Feldbezug einer Pickelhaube” als Podcast gezeigt. Der Artikel „Virtueller Museumsbummel” von Daniela Windolff schreibt über das 17-minütige Video: „ So erzählt der Film nicht nur, wie die Pickelhaube zu ihrem Namen kam, sondern auch, wie die Digedags in einem DDDR-Comic aus dem Jahre 1963 den Zweck der Helmspitze deuteten, warum die Pickel in den Schützengräben sogar gefährlich wurden und wie Ehm Welk in seinem berühmten Roman ‚Die Heiden von Kummerow’ die Uniformen des Militärs in Angermünde und die naive Begeisterung der Dorfkinder für alles Soldatische beschrieb.”

! Märkische Oderzeitung, 06.05.2020, Ausgaben Schwedt/Angermünde,
„Virtueller Museumsbummel” von Daniela Windolff, Seite 13

7.5.2020
DVD-Tipp: Die Auferstehung von Alice Morgan


Luther Staffel 5
Luther Staffel 5
 
Reichlich drei Jahre nach der vierten Staffel ist die Staffel 5 der BBC-Serie „Luther” veröffentlicht worden. Die aus zwei Doppel­folgen bestehende DVD- (und Bluray-)Veröffentlichung ist sowohl durch das überzeugende Spiel des mit dem Golden Globe geehrten Hauptdarstellers Idris Elba als auch durch die dramatischen Kriminalfälle, bei deren Aufklärung Luther oftmals auf einem schmalen Grat zwischen Dienstvorschriften und Illegalität taumelt, absolut empfehlenswert.
DCI John Luther legt sich mit dem Mafiaboss George Cornelius (Patrick Malahide) an, dessen Sohn entführt wurde. Gleichzeitig wird London von einer Serie willkürlicher, grausamer Morde erschüttert, an deren Aufklärung Luther mit seiner neuen Kollegin Catherine Halliday (Wunmi Mosaku) arbeitet. Dann taucht Luthers diabolische Freundin, die totgeglaubte Alice Morgan (Ruth Wilson) wieder auf...
Als Bonus ist ein „Behind the scenes”-Feature enthalten.

Luther (Staffel 5) polyband Medien 2020
2 DVD, Ton: Deutsch/Englisch, Dolby Digital 5.1, Bild: PAL 16:9 Widescreen,
Ländercode 2, 2 Folgen + Bonus, Laufzeit ca. 200 Minuten

7.5.2020
Neues von MOSAIK

532 Variant
Morgenpost-Variant 532
Gesichtsmaske
Mosaik-Gesichtsmaske
Am 3. Mai 2020 wird der Dresdner bzw. Chemnitzer Morgenpost am Sonntag ein kostenloses MOSAIK 532 mit Variantcover beiliegen.
Für alle, die sich derzeit nicht in dem Umfeld aufhalten, gibt es die Möglichkeit, die Sonntags­ausgabe der Dresdner Morgen­post über daaly.de zu bestellen.

Der MOSAIK Steinchen für Steinchen Verlag hat eine Gesichtsmaske mit einem schönen Abrafaxe-Motiv in Auftrag gegeben, die zu einem subventionierten Preis unter dem Einkaufspreis abgegeben werden wird. Die Masken werden gerade gedruckt und genäht. Material: Mikrofaser 220g/m≤ (70% Polyester, 30% Polyamid), waschbar bis 60įC, wiederverwendbar.

(Quelle: MOSAIK-Newsletter 409)
30.4.2020
Mosaik 533
Heft 533
Die Abenteuer des Pitipak

Am 29. April 2020 erschien das MOSAIK 533 mit dem Titel
„Die Abenteuer des Pitipak”.

Die aktuelle Story wird darin folgendermaßen fortgesetzt:

Der Schoner „Heiderose” landet an der Insel Mioko, wo die Abrafaxe mit Pitipak an Land gehen wollen. Der kann es jedoch nicht erwarten und springt von Bord, die Abrafaxe werden mit dem Boot ans Ufer gebracht. Nach einem Intermezzo mit einem Hai, bei dem Abrax' Hemd untragbar wird, begegnen sie der Laden- und Inselbesitzerin Queen Emma. Nun werden sie neu eingekleidet, auch das neue Ziel ist ausgemacht: die Insel Ponape, von der Pitipak stammen könnte...

Weiter lesen auf der Seite Das aktuelle Heft !
30.4.2020
Heft 44
Heft 44
Maisräuber in Mexiko

Am 29. April 2020 wurde das Anna, Bella & Caramella-Mosaik Nr. 44 mit dem Titel „Maisräuber in Mexiko” veröffentlicht.

Es enthält folgende Geschichte:

Bella und Caramella unterstützen die Famile des verletzten Pedro bei der Maisernte. Da Caramella dem Polizeichef Don Fernando gegenüber einen großen Mund riskiert, verlangt der die Pacht früher und verdoppelt diese außerdem. Bella präpariert den Lastwagen, dass er nach der Abfahrt seine Ladung verliert und die Bauern den Mais wieder einsammeln können...

Weiter lesen auf der Seite Anna, Bella & Caramella 44 !
30.4.2020
Morgenpost mit Mosaik

Dresdner Morgenpost 26.4.2020
Dresdner Morgenpost
26.4.2020
Chemnitzer Morgenpost 26.4.2020
Chemnitzer Morgenpost
26.4.2020
Dresdner/Chemnitzer Morgenpost 26.4.2020
Dresdner/Chemnitzer
Morgenpost 26.4.2020


Dresdner/Chemnitzer Morgenpost 27.4.2020
Dresdner/Chemnitzer
Morgenpost 27.4.2020
Mit dem Hinweis „Superschnäppchen zum Vormerken” druckten die Chemnitzer und die Dresdner Ausgabe der Morgenpost am Sonntag am 26. April 2020 eine Vorschau auf die kostenlose Beilage am kommenden Sonntag. „Nächsten Sonntag gehtís in die Südsee!” heißt der Artikel, mit dem das beigelegte MOSAIK-Heft 532 „Spuk unter Palmen” angekündigt wird. Laut Vorschaubild wird es diesmal keine Variant-Titelzeichnung geben, aber zumindest eine andere Kolorierung und die fehlende Angaben von Monat und Preis dürften das Heft trotzdem für die Variant-Sammler interessant machen.
Beide Ausgaben der MoPo am Sonntag enthalten zusätzlich eine ganzseitige Werbeanzeige für die kostenlose MOSAIK-Beilage. Diese Anzeige erschien verkleinert am 27. April 2020 und ganzseitig am 29.4.2020 ebenfalls in beiden Regionalausgaben der Morgenpost.

! Dresdner Morgenpost am Sonntag, 26.04.2020,
„Nächsten Sonntag gehtís in die Südsee!”, Seite 7; Anzeige MOPO extra; Seite 42


! Chemnitzer Morgenpost am Sonntag, 26.04.2020,
„Nächsten Sonntag gehtís in die Südsee!”, Seite 7; Anzeige MOPO extra; Seite 42


! Dresdner/Chemnitzer Morgenpost, 27.04.2020, Anzeige MOPO extra; Seite 10

! Dresdner/Chemnitzer Morgenpost, 29.04.2020, Anzeige MOPO extra; Seite 25
30.4.2020
Gefahr im Dschungel

Sammelband 109 Hardcover
Sammelband 109
Hardcoverausgabe
 
Sammelband 109 Softcover
Sammelband 109
Softcoverausgabe
Der MOSAIK-Sammelband Nr. 109 ist im April 2020 erschienen. Folgende Hefte (1-4/2012) enthält der Nachdruck:
433 Verloren auf hoher See
434 Das Kombüsen-Komplott
435 Dschungelfieber
436 Leck im Ladedeck


Im redaktionellen Teil wird auf die Entstehungsgeschichte der Abrafaxe-Comics eingegangen.
Der Softcover-Band kostet 14,95 €; der auf 666 Exemplare limitierten Hard­cover-Ausgabe (35 €) liegt zusätzlich eine nummerierte und von Andreas Pasda signierte Druckgrafik bei.

Klaus D. Schleiter (Hg): MOSAIK Sammelband 109: Gefahr im Dschungel
MOSAIK Steinchen für Steinchen 2020, 160 Seiten,
Softcover, 14,95 €, ISBN 978-3-86462-201-4
Hardcover, 35,00 €, ISBN 978-3-86462-202-1
30.4.2020
Magazin ZACK

Seit dem 29. April 2020 ist das ZACK-Heft 5/2020 (#251) im Handel. Das vom MOSAIK Steinchen für Steinchen Verlag herausgegebene Comic-Magazin enthält in dieser Nummer folgende Comics und Artikel:

ZACK 5/2020
ZACK 5/2020
▪ Millenium: Band 2: Versuchung (Teil 1)
▪ Parker & Badger: Kugelkopf
▪ Spaghetti: Pizzabote
▪ Sauvage: Esmeralda (Teil 2)
▪ Die Mai-Morde (Teil 3)
▪ Rani: Das Urteil (Teil 4)
▪ Tizombi: Brain-Football
▪ Rick Master: Für Frankreich gefallen (Teil 5)
▪ Vater der Sterne: Marathon
den 7. Teil der Reihe „9. Kunst goes Cinema”
einen Bericht über die Netflix-Serie „Locke & Key”
die Rubriken Novitäten, News, Spotlights
die Kolumne „Das Allerletzte” von Bernd Glasstetter

Für die MOSAIK-Sammler wird das aktuelle MOSAIK-Heft 533 mit dem Titel „Die Abenteuer des Pitipak” vorgestellt, außerdem gibt es eine ganzseitige Werbeanzeige für die Südsee-Serie samt Abrafaxe-Heft 533 und eine halbseitige Anzeige für das Anna, Bella & Caramella-Heft 44.

ZACK umfasst 84 Seiten und kostet 7,90 €.

! ZACK, 5/2020 (#251), Anzeige Mosaik-Heft 533, Seite 2;
Anzeige Anna, Bella & Caramella-Heft 44, Seite 25; MOSAIK 533, Seite 54

30.4.2020
SUPERillu 19/2020
SUPERillu 19/2020
Knusperflocken

Die Kinderseiten „HALLO KINDER!” der SUPERillu enthalten alle zwei Wochen Abrafaxe-Material.
In der Ausgabe 19/2020 vom 29. April 2020 lautet die Überschrift: „Magnetische Kornflakes”.

Daneben werden die Rubriken „Schlauer mit Abrax: Wusstet ihr schon, wie weit der Mond von uns weg ist?” und „Califaxen! Lachen mit Califax” abgedruckt.

Die SUPERillu kostet 2,00 € und ist am Kiosk erhältlich.

! SUPERillu, Nr.19/2020, 29.04.2020, „HALLO, KINDER!”, Seite 44
30.4.2020
Lachnummer und schwerelos


KNAX 3/2020
KNAX 3/2020
Im Mai/Juni 2020 wird das neue KNAX-Heft 3/2020 von den teilnehmenden Sparkassen an die KNAX-Club-Mitglieder ausgegeben. Es enthält die zwei folgenden Comics:

In der ersten Story „Die Lachnummer” hat Fetz schlechte Laune. Miesepetrig schleicht er durch seine Burg. Und als er dann auch noch mitbekommt, dass die anderen Fetzensteiner Witze über ihn machen, ist seine Stimmung vollkommen im Keller. Brunhold beschließt, ihn aufzuheitern. Ob das mal gut geht?

In der zweiten Geschichte „Aufwärts” sehen die Bonbons, die Didi ganz hinten im Regal in seiner Küche findet, sehr verlockend aus. Happs, hat sich Didi ein paar davon in den Mund gesteckt. Aber o Schreck: Die Leckereien haben eine erstaunliche Nebenwirkung: Sie machen schwerelos und so steht auf einmal Didis Welt kopf!
30.4.2020
Empfehlung: Bitterfelder Bier
Bitterfelder Bier

Bitterfelder Bier
Bitterfelder Bier


Die traditionsreiche Brauerei in Bitterfeld wurde 1880 begründet und stellte 1991 den Betrieb ein. 2009 wurde die Bitterfelder Brauerei GmbH fast am gleichen Standort neu gegründet und setzt die alte Tradition fort. Außer einem Premium Pils werden ein Bernstein-Bier und ein Dunkel produziert, je nach Saison werden zusätzlich ein Bockbier (März/April) und ein Weihnachtsbier (November/Dezember) gebraut.
Als weitere Produkte wurden im Jahr 2012 das Goitzsche-Radler, ein Kirschbier, ein naturtrübes Kellerbier und ein Fest-Bier kreiert. Im Jahr 2013 hatte das nach einem alten Rezept gebraute Bitterfelder Doppel-Caramel Premiere.
Besondere Empfehlung:

Seitenanfang