www.tangentus.de Archiv
www.tangentus.de
MOSAIK Online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
  4. März 1999

Archiv
Inhalt
Neues
Zur Homepage
eMail

vorige Seite nächste Seite
( 27 29 )

28 / März 1959
Alarm in der Raumstation
Archiv
Heft 28
Heft 28

An Bord des Raumschiffes RS-X1 wird der (Ex-)Kommandant Peer Tyla als gegnerischer Agent entlarvt, kann jedoch zur Raumstation des Großneonischen Reiches fliehen. Die Digedags verfolgen ihn mit einer Kleinstrakete und fallen der Stationsbesatzung in die Hände. Sollen sie nach einer Gerichtsverhandlung zunächst ins All geschossen werden, benutzt man Dig und Dag schließlich als Köder, um den dritten Erdbewohner Sinus Tangentus zu entführen. Bei der Verfolgung durch die Unionsastronauten wird das Raumtaxi mit Peer Tyla, Tangentus, den Digedags und zwei weiteren Besatzungsmitgliedern abgeschossen und geht auf dem Neos nieder...

Bemerkenswertes:
  • nachgedruckt im Sammelband „Die Reise ins All” (Weltraumserie Band 1), in der Reprintmappe III, in der Jubiläumskassette III und im TaschenMosaik 8
  • dieses Heft enthält einen der stärksten Cliffhanger in der MOSAIK-Geschichte – am Ende ist völlig unklar, ob die Digedags den Absturz überlebt haben (zur Beruhigung: sie haben)
  • die Inszenierung eines „Krieg der Sterne”-Zwischenfalls rief seinerzeit scharfe Kritik der Verlagsoberen hervor. Demgegenüber wurde die Herausarbeitung des Gegensatzes von Gut und Böse anhand der zwei Prozesse auf den antagonistischen Raumstationen (der geltenden Doktrin folgend) als gelungen betrachtet