www.tangentus.de Archiv
www.tangentus.de
MOSAIK Online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
  5. Februar 1998

Archiv
Inhalt
Neues
Zur Homepage
eMail

vorige Seite nächste Seite
( 14 16 )

15 / Februar 1958
Dig, Dag, Digedag und  Die Ballade vom armen Strupp
Archiv
Heft 15
Heft 15


Der Dichter Nixus Talentus beauftragt den Hundefänger Abbubus, alle Hunde der Stadt einzufangen, da sie ihn beim Dichten stören. Die Straßenkinder Roms befreien jedoch die Tiere wieder und studieren Kunststücke mit ihnen ein. Als sie im Circus Digedag auftreten wollen, winken die Digedags zunächst dankend ab, sind dann aber hocherfreut, denn die Hundenummer rettet sie aus einer Verlegenheit im Programm, verursacht durch einen Schluckauf der jodelnden Kuh Colombine.

Bemerkenswertes:
  • nachgedruckt im Sammelband „Circus Digedag” (Römerserie Band 1), in der Reprintmappe II und in der Jubiläumskassette II
  • Nixus Talentus ist eine deutliche Anspielung auf ehemals sozialistische Haus- und Hofdichter und deren Loblieder, allen voran der damalige Kulturminister der DDR, Johannes R. Becher!
  • Hier ein Auszug aus dem Werk des Nixus Talentus:
    Nixus Talentus
    Nixus Talentus
    Heute singe/ ich und bringe/ meine Klage zu Gehör./
    Ach, ein Dichter hat es schwer.
    Stets erfüllt ihn mit Empörung/ irgendeine neue Störung
    Lüri Lüri,/ Tsing Tsang Tsei,/ aus ist's mit der Dichterei.
    In der Sonne,/ welche Wonne,/ lag ich lang,/ schrieb und sang.
    Aber plötzlich piekte mich/ ein gar schlimmer Sonnenstich.
    Lüri Lüri/ Lürilei,/ aus wars mit der Dichterei.   ...