www.tangentus.de Archiv
www.tangentus.de
MOSAIK Online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
( 15. März 2007 )

Archiv
Inhalt
Neues
Zur Homepage
eMail
Gästebuch

vorige Seite nächste Seite
( 8 10 )

9 / August 1957
Dig, Dag, Digedag und  Das Urteil des Singongo
Archiv
Heft 9
Heft 9

Von der „Rasenden Seemühle” schießen die Digedags mit Kanonenkugeln auf diebische Geier. Dig zündet zu früh, als Dag noch die Kugel hält – schon fliegt er à la Münchhausen über die Insel. In einem Eingeborenendorf notgelandet, wird der Eindringling durch den vom Häuptling Arakulk herbeigerufenen Medizinmann im Namen des Singongo, des Herrn über Leben und Tod, zum Tode verurteilt und an eine Marterpalme gebunden.
Dig und Digedag versuchen, den Korsarenschatz zu heben, um Dag freizukaufen. Als sie aufgeben müssen, erlegen sie einen Hai, der eben den Häuptlingssohn Aituro angreift und retten diesem damit das Leben. Diese edle Tat führt zu Dags Begnadigung; die Digedags werden als Freunde aufgenommen.

Bemerkenswertes:
  • nachgedruckt im Sammelband „Aufruhr im Dschungel” (Buch der Hefte 9 bis 12), in der Reprintmappe I und in der Jubiläumskassette I
  • auf dem Cover steht erstmals der Erscheinungsmonat in einem Rechteck mit der Bemerkung „erscheint monatlich”
  • in der Abenteuer-Trivialliteratur, z.B. bei Karl May, wird gern das auch hier benutzte Handlungsgerüst verwendet: um einen Indianerstamm für sich freundlich zu stimmen, rettet Old Shatterhand erstmal einem Stammesbruder das Leben
  • es wimmelt von gut gebauten und leicht bekleideten Perlentaucherinnen, die im folgenden Heft ihren großen Auftritt haben