www.tangentus.de Vor 40 Jahren
www.tangentus.de
MOSAIK online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
( 15. März 2007 )

Archiv
Inhalt
Neues
Zur Homepage
eMail
Gästebuch

vorige Seite nächste Seite
( 2/1977 4/1977 )

3/1977 (15)
Der Untergang des Kastells
Archiv

Heft 3/1977
Heft 3/1977

Califax kehrt zu den Sklaven zurück und wird planmäßig vom Aufseher erwischt und zum Pascha überstellt. Der Bastonade kann er mit seinem Vorschlag, die Sprengladung in der Abhörgrotte unterzubringen, entgehen. Dadurch werden gleichzeitig die Sklaven von ihrer Buddelarbeit befreit.
Als der Capitano mit seiner Streitmacht aufbricht, um das Dorf zu überfallen, vertreiben Abrax und Brabax die übriggebliebene Wache, darunter Scaramuccio, aus dem Kastell. Kurz darauf fliegt es in die Luft, und der Capitano, mit seiner Truppe aussichtslos von den Dorfbewohnern eingekreist, kann nur noch seinen Degen zum Zeichen der Übergabe überreichen...

Bemerkenswertes:
  • nachgedruckt im Sammelband 4 „Die Befreiung der Sklaven”
  • Abrax' Schützenregel: „Die Muskete kann dem Schützen in jeder Lebenslage nützen.”
  • Brabax beweist sein mathematisches Genie bei der Berechnung des Schusswinkels, um mit einem Schuss beide Ketten der Zugbrücke zu treffen
  • die zwei sprechenden Fledermäuse Otto und Else freuen sich über das leere Kastell („Das gibt ein Geflattere, Otto! Richtige Flatterwochen!”), kurz vor der großen Explosion