www.tangentus.de Vor 60 Jahren
www.tangentus.de
MOSAIK Online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
( 22. Januar 2004 )

Archiv
Inhalt
Neues
Zur Homepage
eMail
Gästebuch

vorige Seite nächste Seite
( 12 14 )

13 / Dezember 1957
Dig, Dag und Digedag  Im Wirbel des Tornados
Vor 60 Jahren
Heft 13
Heft 13
Das Zirkusschiff ist bereits 110 Tage unterwegs; die Artisten und die Tiere üben ständig neue Kunststücke ein. In einer eisbergigen Gegend werden weitere Tiere an Bord genommen. Für die Neuankömmlinge benötigt man Fische als Futter; die Digedags werfen ihre Angeln aus. Nachdem ein Eisberg gerammt wurde, dichtet erst ein Elefant das Leck ab, dann konstruieren die Digedags einen Wasserdruckdüsenantrieb, der auch das Fischproblem löst.
Ein Wirbelsturm versetzt das Schiff in die Nähe der Stadt Rom. Centurio Barras inspiziert das Zirkusschiff und geleitet es über den Tiber nach Rom, um den Zirkus seinem Onkel Gallus, dem Direktor des Kolosseum, vorzustellen.

Bemerkenswertes:
  • nachgedruckt im Sammelband „Circus Digedag” (Römerserie Band 1), in der Reprintmappe II und in der Jubiläumskassette II
  • durch den Tornado wird nicht nur eine Orts-, sondern auch eine Zeitversetzung bewirkt
  • Eisbären, Robben und Pinguine sitzen einträchtig auf einer Eisscholle
  • von Anfang an haben die Digedags eine besondere Vorliebe für perpetua mobilia