Online-Magazin für Fans der Digedags und der Abrafaxe

Abrafantasien

Abrafaxe go west


Für Aufsehen in Sammlerkreisen sorgte die Herausgabe von vier MOSAIK-Heften mit einem veränderten Cover. Es handelt sich um die Ausgaben 251-254 (November 1996 bis Februar 1997). Die Abbildung zeigt Heft 252.

Inhaltlich sind die Hefte, die nur in einigen ausgewählten Großstädten verkauft wurden, mit den normalen Ausgaben völlig identisch. Sie sollten vor allem zur Gewinnung eines neuen Leserstammes in den bisherigen „Tälern der Ahnungslosen“, sprich den westlichen Bundesländern, dienen. Der Besitz dieser Hefte ist selbstverständlich für echte MOSAIK-Sammler ein Muss!

Das Layout der alternativen Titel ist m.E. gut gelungen; es wirkt modern und liegt im aktuellen Trend der Comicgestaltung. Besonders gefallen mir die Titelzeichnungen der Hefte 251 und 252, die sich ausgezeichnet auf dem weißen Untergrund abheben, sowie der schwarze Balken mit Zusatzinformationen auf der linken Seite. Etwas zu groß geraten finde ich den Schriftzug Die ABRAFAXE, auch die Anordnung von Monats- und Preisangaben ist ungünstig. Die Ausgaben 251 und 252 sind ohne Titel und Heftnummer auf dem Cover erschienen, während die letzten zwei Hefte die regulären Titelzeichnungen und den Titeltext verwendeten. Heft 254 war außerdem wieder nummeriert.