www.tangentus.de Archiv
www.tangentus.de
MOSAIK online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
  3. März 2011

Archiv
Inhalt
Neues
Zur Homepage
eMail


171

173

172 / März 1971
Die Sage von der Gefiederten Schlange
Archiv

Heft 172
Heft 172
Mit einer Wünschelrute bewaffnet geht Victoria Jefferson auf die Suche nach dem Goldschatz, wobei sie sich weder von eiskalten Bächen noch tiefen Schluchten aufhalten lässt und wilde Tiere einfach übersteigt oder links liegen lässt –, bis sie im Indianerdorf von Häuptling Rote Wolke anlangt. Bald treffen dort auch die Digedags, der Colonel und des Häuptlings alter Freund Abe Gunstick ein. Der Häuptling erzählt den interessiert Lauschenden die Geschichte des Volkes aus der Stadt des Schweigens. Die Sage von der Gefiederten Schlange berichtet vom König Topiltzin, der von seinen Kriegshäuptlingen entmachtet und in einem Schilfboot auf dem Meer ausgesetzt wurde. Das Volk, das in den Rocky Mountains die Inselstadt aufbaute, glaubte an die Rückkehr des weisen Häuptlings. Doch zum erwarteten Zeitpunkt erschienen die Spanier unter Cortez; und die Digedags waren damals auch dabei!

Bemerkenswertes:
  • nachgedruckt im Sammelband „Die Digedags und Häuptling Rote Wolke” (Amerikaserie Band 6 - neue Ausgabe) bzw. „Die Digedags in den Rocky Mountains” (Amerikaserie Band 4 - alte Ausgabe) und in der Reprintmappe XV
  • Mrs. Jeffersons Hütte ist irrtümlich mit „Villa Viktoria” beschriftet
  • die Goldsuchmethoden der Lady beruhen auf der Richtungsortung durch Auspendeln eines Hirschkäfers über einem Pentagramm, auf der Messung der Potenzialdifferenzen mittels Wünschelrute, wobei sie im Magnetfeld der Magmastrahlung aus dem Erdinnern das Zentrum der ringförmig ausgestrahlten magnetischen Erdströme anpeilt