www.tangentus.de Vor 50 Jahren
www.tangentus.de
MOSAIK online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
  6. Januar 2011

Archiv
Inhalt
Neues
Zur Homepage
eMail


169

171

170 / Januar 1971
Die Rache der Piraten

Heft 170
Heft 170
Nachdem die Goldsucher erfahren haben, dass der Plan der Goldmine nur eine Finte des alten Abe Gunstick war, um sich an seinem Feind Joshua Jefferson zu rächen. Zunächst legen sich die Digedags, Mrs. Jefferson, Colonel Springfield und die Mississippi-Piraten in Bärenfelle eingewickelt schlafen. Doch in der Nacht fesseln Doc und Jack ihren Kumpan Coffins und entführen ihn auf die Insel der Stadt des Schweigens, um über ihn nach Piratenart zu richten. Die Digedags folgen ihnen und beobachten, wie Coffins die beiden Kollegen gegeneinander aufhetzt. Im Streit geht eine Wand in einem Tempel zu Bruch. Schließlich versöhnen sich die drei Piraten wieder und verschwinden gemeinsam.
Die Digedags entdecken hinter dem Loch in der Mauer einen Geheimgang, der sie zu einer Goldmine führt. Doch sie entscheiden sich, das Geheimnis zu bewahren und verschließen die Mauer wieder.

Bemerkenswertes:
  • nachgedruckt im Sammelband „Die Digedags in den Rocky Mountains” (Amerikaserie Band 5 - neue Ausgabe bzw. Band 4 - alte Ausgabe) und in der Reprintmappe XV
  • Abe Gunstick wollte Mrs. Jefferson und ihren Begleitern seine Hütte als Nachtlager anbieten, doch als die Lady seine Bleibe als „unordentliche Bude” bezeichnet, nimmt er davon Abstand und spendiert nur ein paar Bärenfelle
  • Dig und Dag wachen von den Geräuschen der Piraten auf, nur Digedag träumt weiter
  • die Einleitung des Heftes ist als Zitat aus den Tagebüchern der Digedags, die später im „”New Orleans Magazine” erschienen, gestaltet
  • während die Piraten mit Gunsticks Einbaum zur Insel übersetzen, paddeln die Digedags auf einem schwimmenden Baumstamm hinterher
  • den Wert des Goldvorkommens in der Goldmine schätzen die Digedags auf mehrere Millionen Dollar