Online-Magazin für Fans der Digedags und der Abrafaxe

Archiv

247 | Juli 1996

Stadt in Flammen


Von Toksin, den die Abrafaxe wiederbelebt haben, erfahren sie einige Hintergründe des Attentats auf die Königin und eilen mit ihm zu Nofretete. Abrax, den sie immer noch für Lattich hält, wird von der Königin zum General ernannt und mit der Leibgarde zum Wüstenfort geschickt. Im Streit mit dem echten Lattich holt sich Brabax von Abrax eine blutige Nase. Abrax und Lattich einigen sich auf eine geteilte Führung und marschieren mit der Garde ab, auch Califax ist dabei. Im Fort angekommen, erfahren sie, dass Skrotonos inzwischen in der Hauptstadt weilt, um sich zum Pharao krönen zu lassen. Lattich lässt Abrax und Califax festnehmen. Als Skrotonos in der Hauptstadt eintrifft, bleibt Nofretete nur die Flucht, da die Garde nicht anwesend ist. Gemeinsam mit Sibylla und Brabax flieht sie in einem Kurierwagen, während der Löwe Sachmet den Weg freimacht. Im Tempelbezirk ruft sich Skrotonos zum mächtigsten Mann Ägyptens und zum lebenden Gott aus. Die von der Garde zurückgebrachten Abrax und Califax werden an ihren Fesseln aufgehängt, doch am Morgen aus der Stadt verwiesen.

Geschichtsbeitrag: Die heimlichen Herrscher (S.26-31)

Leserpost: (S.20-23)

Werbung: LEGO (S.9); MOSAIK-Händler (S.10); MOSAIK-Shop (S.32/33); Abo-Bestellkarte/MOSAIK-Shop-Bestellschein (S.43/44)

Sonstiges: Impressum (S.2); Simultanschach mit Großmeister Wolfgang Uhlmann (S.19); Comic-Salon Erlangen (S.24/25); Gewinnspiel: Auf dem Nil nach Ägypten (S.34)

Bemerkenswertes:

  • nachgedruckt im Sammelband 62 Im Palast von Nofretete und im Sammelband Die Abrafaxe im alten Ägypten
  • die Doppelseite 6/7 zeigt die Beisetzungszeremonie für den verstorbenen Pharao Echnaton
  • die Schlägerei zwischen Abrax und Brabax hat die vorläufige Trennung der Abrafaxe zur Folge
  • Skrotonos: Heute beherrsche ich dieses Land, morgen die ganze Welt! Wer sich mir in den Weg stellt, den werde ich zertreten... Die historische Anspielung ist deutlich.