Online-Magazin für Fans der Digedags und der Abrafaxe

Vor 30 Jahren

223 | Juli 1994

Die Jagd nach dem heiligen Stein


Nach dem Schiffbruch vor der Küste von Peloponnes treffen Abrax und Brabax auf eine von Enzephalos angeführte Militäreinheit der Spartaner, die auch schon Phisimachos in ihrer Gewalt hat. Brabax besiegt den großmäuligen Enzephalos im Zweikampf mit einem Fischernetz. Da Phisimachos inzwischen gestanden hat, den Stein der Athene gestohlen und im Meer verloren zu haben, ziehen die Spartaner ab, um die durch den Verlust des heiligen Steins geschwächten Athener anzugreifen.

Die dankbaren Fischer aus dem Dorf helfen den Abrafaxen beim Bau einer Taucherglocke, um den Stein auf dem Meeresboden zu suchen. Nur Califax darf nicht mitmachen und geht stattdessen mit Phlegmatos angeln. Während Abrax und Brabax durch einen aufziehenden Sturm in Gefahr geraten und nur knapp gerettet werden können, fängt Califax einen großen Fisch, in dessen Innern er den Stein der Athene findet. Bei einem Festmahl freuen sich die Abrafaxe auf ihre triumphale Rückkehr nach Athen.

Geschichtsbeitrag: Die Leiche auf dem Meeresgrund / Die Krieger von Riace (S.20-23)

Leserpost: (S.19)

Werbung: LEGO (S.17); Mercedes-Benz (S.32); Mosaik-Sammlerservice Hannover (S.47); Fix und Fax-Sammelband 1 / Schuldig ist schließlich jeder... (S.47)

Sonstiges: Impressum (S.2); MOSAIK-Club Apolda (S.18); Eine Reise durch die Welt der Bildgeschichten (S.24/25); Impressionen von der Internationalen Comic- und Telefonkarten-Börse 1994 (S.26/27); „Schuldig ist schließlich jeder...“ (S.28/29); Telefonkarten-Preisrätsel (2. Teil) (S.30/31)

Bemerkenswertes:

  • nachgedruckt im Sammelband 56 Der Stein der Athene und im Sammelband Die Abrafaxe in Griechenland 1
  • in der Gewalt des Soldaten Knochbrechos verzichtet Phisimachos auf seine Aussageverweigerung
  • Phlegmatos angelt lieber ohne Köder, da er es hasst, ständig Fische aus dem Wasser ziehen zu müssen; Califax merkt es allerdings erst Stunden später
  • im Fischerdorf treffen Choleron und Phlegmatos auf ihren dritten Bruder Sanguinos
  • auf dem Cover ist die Heftnummer 223 mit einem Lorbeerkranz geschmückt, denn mit diesem Heft hatten die Abrafaxe mit den Digedags gleichgezogen