Online-Magazin für Fans der Digedags und der Abrafaxe

Archiv

1/1979 | 37

Maskenball in Wien


Auf dem Kostümfest beim Erzherzog trägt Hans Wurst sein eigenes Outfit, während die Abrafaxe ein Pferd geben. Der ränkische Vierschroth hat dafür gesorgt, dass beinahe alle Widersacher von Hans Wurst eingeladen wurden. So erkennt die Gräfin von Altentrott den echten Erzherzog nicht, sondern hält den Hansl dafür. Die anderen Gäste erkennen den Viehdoktor ebenfalls wieder, folglich fällt er beim Erzherzog in Ungnade und wird verstoßen. Beim Abschied gelingt es den Abrafaxen und Hans Wurst, Alois Vierschroth noch einmal die Treppe herab zu werfen.

Ein Plakat des weltgrößten Heilkünstlers Sanatorius, der im Prater auftritt, bringt die Abrafaxe auf eine Idee...

Bemerkenswertes:

  • nachgedruckt im Sammelband 10 Marsch durch Ungarn
  • Seite 2 enthält einen Beitrag über Ferencz Rákóczi und die Organisation des Kuruzen­aufstandes
  • eine über zwei Seiten reichende Bilderleiste zeigt die Kostüme der wichtigsten Gäste
  • die Gräfin Altentrott als Burgfräulein spricht in Stabversen: Eben erblick ich, elender Esel, elastisch und edel des ehernen Erzherzogs erhab'ne Erscheinung!
  • Erzherzog Xaver hat sich als „ein gehöriges Uhrviech“ verkleidet