Online-Magazin für Fans der Digedags und der Abrafaxe

Archiv

5/1976 | 5

Der Kampf um den Wald


Nach dem Verlust ihrer Kutsche sind die Waldvermesser zu Fuß unterwegs und lassen sich weder durch eine „Beerenfalle“ noch durch von einem „Kürbisbaum“ herabstürzende Früchte aufhalten; erst als sie in der Vogelfalle gefangen werden, geben sie auf.

Der Gesandte aus Venedig beginnt nun, mit dem Dorf zu verhandeln. Dabei verspricht Harlekin, die fünf Galeeren, die Venedig angeblich braucht, von den Türken zu besorgen. Auf dem Weg zum Pascha werden Harlekin und die Abrafaxe von den türkischen Grenzwachen mit einer drehbaren Brücke hereingelegt. Ein alter Schafhirt erklärt ihnen einen Geheimweg der Schmuggler, der vor allem zu Califax' Missfallen mit gefährlicher Kletterei verbunden ist...

Bemerkenswertes:

  • nachgedruckt im Sammelband 2 Die Wette
  • das Motiv der Abrafaxe, die auf blumenbekränzten Wildschweinen reiten, wurde bereits auf der Rückseite von Heft 228 des MOSAIK von Hannes Hegen als erste Ankündigung der neuen MOSAIK-Figuren verwendet
  • der erste Teil des Heftes wimmelt wieder von launigen Sprüchen, z.B. Nicht nur meine Hose, auch meine Ehre ist befleckt.
  • Abrax' Schützenregeln:
    Ein Schütze meide Augenbinden, sie hindern ihn das Ziel zu finden.
    Ein Schütze, der was angefangen, vollendet dieses ohne Bangen.
    Ein Schütze fühlt sich immer munter, hängt er auch ab und zu kopfunter.