Online-Magazin für Fans der Digedags und der Abrafaxe

Abrafantasien

Berlin, Berlin


Es war schon früher etwas Besonderes, in Berlin zu wohnen; vor allem versorgungstechnisch gab es da gewisse Vorteile. Das hat sich zwar in den letzten Jahren relativiert, für MOSAIK-Freunde kann man diese Behauptung durchaus aufrechterhalten.

Die Rede ist erstens von den seit Februar 1996 in der Boulevardzeitung Berliner KURIER erscheinenden Abrafaxe-Seiten. Diese Serie wird jeweils in den Samstags- und Sonntagsausgaben des Blattes veröffentlicht und beinhaltet im Gegensatz zu den SUPERillu-Strips meist mehrteilige Geschichten, die neben den Abrafaxen auch andere Personen ins Geschehen einbeziehen.

Anfangs waren Abrax, Brabax und Califax als Kleine Detektive tätig (in den drei gleichnamigen Sammelbänden zum großen Teil nachgedruckt), danach hat es sie in das heutige Berlin verschlagen, wo sie mehr oder weniger Alltags-Abenteuer zu bestehen haben. Auch diese Geschichten sind schon mehrheitlich in Alben veröffentlicht worden, und zwar als Checkpoint Califax und Voll in Fahrt.

Leider hat der KURIER nur regionale Bedeutung und ist mit wachsender Entfernung von der Hauptstadt immer schwerer zu bekommen, vor allem die Sonntagsausgabe. Dennoch wird eine entsprechende Checkliste in der Datenbank jetzt in Angriff genommen. Dabei gebührt Jörg Janetzky besonderer Dank für die Unterstützung.

aus Berliner KURIER
aus Berliner KURIER
aus BVG plus
aus BVG plus

Das zweite Berlin-orientierte Sammelobjekt ist die von den Berliner Verkehrsbetrieben monatlich herausgegebene Info-Broschüre BVG plus, in der seit August 1998 stets ein stark verkleinerter Onepager nachgedruckt wird, meist mit irgendeinem Bezug zu den Transportmitteln der BVG. Dabei fallen gewisse Textbearbeitungen auf – besonders witzig ist die Ausgabe vom September 1998, in der die ursprüngliche Schwarzfahrerstory umgedichtet wurde.