Online-Magazin für Fans der Digedags und der Abrafaxe

Abrafantasien

Vorverkauf in Apolda


Zeichnung von Lona Rietschel
Zeichnung von Lona Rietschel

Zur diesjährigen Jubiläums-Mosaik-Börse in Apolda (nicht die Börse, auch nicht das Mosaik feierte, sondern der Mosaik-Club Apolda beging sein 10-jähriges Bestehen) waren die Mosaik-Macher in starker Besetzung angereist (Lona Rietschel, Jörg Reuter, Andreas Pasda, Jens Fischer, André Kurzawe) und hatten alle Hände voll zu tun, in die – vor dem offiziellen Verkaufsstart! – mitgebrachten neuen Alben Checkpoint Califax und Zum letzten Mal Pauschalurlaub! zu zeichnen. Während letzteres nach dem Titanic-Album eine weitere Sammlung der SUPERillu-Onepager enthält und damit bis auf wenige Ausnahmen alle bisher erschienenen nachgedruckt vorliegen (vgl. Datenbank), ist Checkpoint Califax eine Zusammen­stellung der Strips aus den Wochenendausgaben des Berliner KURIER.

Beide Alben zeichnen sich durch gute Zusammenstellung und ansprechendes Layout aus und sind für all jene zu empfehlen, denen die wöchentliche Jagd nach den Zeitschriften zu mühselig ist – für alle, die keine Abrafaxe-Veröffentlichung missen wollen, sowieso!

Änderungen gegenüber den Vorabdrucken sind äußerst geringfügig, auffällig sind nur die meist neuen Titel der SUPERillu-Strips.

Bleibt eigentlich nur eine Frage zu stellen: Wird es nach mehreren „Recycling“-Produkten wieder ein Album mit einer durchgehenden Originalstory (à la Hollywood oder Robin) geben?

Antwort: Ja, diesmal mit den Abrafaxen in Afrika - unter dem Arbeitstitel Congo, voraussichtlich im Herbst 1999.