Online-Magazin für Fans der Digedags und der Abrafaxe

Vor 10 Jahren

462 | Juni 2014

Das Schwarze Tor


Nach dem missglückten Trampolinauftritt des Elefanten werden die dafür verantwortlichen Abrafaxe gefeuert; auch der Rest des Circus Spontifex löst sich nach und nach auf. Nur Leonidas mit seinen Löwenhunden Digg, Dogg und Diggedog bleibt dem Zirkuschef treu. Während die Abrafaxe zur Entspannung in eine Therme gehen, wird Ule von Occius entführt. Thusnelda schließt sich kurzzeitig der „Liga der Anhängerinnen des liebreizenden Adonius“ an, der ihr folgende Trauthelm besiegt zwar alle Gladiatoren, wird jedoch zum Hausmeister der Gladiatorenschule ernannt. Die von Ada alamierten Abrafaxe trommeln die Zirkusleute wieder zusammen und holen mit einer Elefanten- und Artistenpyramide den eingekerkerten Ule aus dem Turm. Occius kann jedoch gerade noch die Legionäre zu Hilfe rufen, die durch ein Feuer zurückgehalten werden, das Abrax mit einem Teerkessel entzündet. Durch die Rußschwaden wird das Neue Tor zur berühmten Porta Nigra.

Geschichtsbeiträge: Neues Tor im alten Look (S.20); Hinlegen und Essen! Ein Festmahl im alten Rom (S.22/23); Ferne Orte, vergangene Zeiten (6) (S.24/25)

Werbung: MOSAIK-Shop (S.30,32,33); Nickelodeon (S.31); MOSAIK-Aboschein / MOSAIK-Shop-Bestellschein (S.34)

Sonstiges: Die Abrafaxe und das Geheimnis der Zeitmaschine (S.19); Was Kinder wollen... Feriendorf Lechbruck (S.21); 18. Abrafaxe-Kinderschachturnier (S.21); Impressum (S.21); Latein rockt! (S.26/27); Die Abrafaxe im Extavium (S.28/29)

Bemerkenswertes:

  • nachgedruckt im Sammelband 116 Zoff im Circus Spontifex
  • Wido Wexelgelt wirft einen Blick in die Therme
  • der Schaugladiator Adonius benimmt sich sehr wehleidig
  • der Gladiatorenchef erinnert an den Schauspieler Oliver Reed (1938–1999) in seiner letzten Rolle im Film Gladiator
  • die „Liga der Anhängerinnen des liebreizenden Adonius“ wirken wie Teilnehmerinnen einer Bachelor-TV-Show; beim Essen des Prozzius taucht Dschungelkönigin Melanie Müller auf